Beratung


Nach erfolgreicher Pflege kann Wilfried Limpinsel, Inhaber der Essenthoer Mühle, eine Sumpfohreule wieder in die Freiheit entlassen

Die von der Landschaftsstation gesammelten Daten zu Natur und Landschaft stehen der Naturschutzbehörde des Kreises, den Städten im Kreis, anderen Fachbehörden und den Naturschutzvereinen und -verbänden zur Verfügung, um sie im Rahmen von Planverfahren, Eingriffen sowie bei Fragestellungen zum Wohle der Natur nutzen zu können.

Die Station steht darüber hinaus im Rahmen ihrer Möglichkeiten für Fachfragen zum Arten- und Naturschutz zur Verfügung.

Der Beratungsbedarf von Bürgerinnen und Bürgern deckt ein breites Spektrum an Fragen zum Natur- und Artenschutz ab. Anfragen bezüglich verletzter, vermeintlich verlassener Jungvögel, Igel, Probleme mit Garten- und Vorratsschädlingen, besorgte Anrufe bei Entdeckungen von Wespen, Mardern oder anderen "Gästen" im Haus zählen nicht zum eigentlichen Aufgabenkatalog der Station, werden aber im Rahmen des Möglichen beantwortet.

Falls sie einen verlassenen Jungvogel oder auch einen verletzten Altvogel finden, können sie Kontakt zur Vogelpflegestation Essenthoer Mühle aufnehmen. Die Mitarbeiter der Pflegestation kümmern sich hauptamtlich um verwaiste bzw. verletzte Vögel (insbesondere Greifvögel) und können ihre Fragen kompetent beantworten. Wenn nötig können Sie einzelne Tiere, nach Rücksprache mit den Mitarbeitern, auch in der Pflegestation vorbeibringen.

Auch kann es vorkommen, dass sich eine verletzte Fledermaus in ihren Garten oder gar in ihr Haus verirrt hat. Auch in diesem Fall gibt es kompetente Ansprechpartner in der Region. Zum einen können Sie sich direkt an die dafür zuständige Behörde wenden; in diesem Fall wäre das die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Höxter (Frau Antje Kayser, Tel.: 05271/9654217); zum anderen gibt es innerhalb der örtlichen Naturschutzverbände kompetente Ansprechpartner, welche ihnen bei ihren fledermausbezogenen Fragen und Problemen zur Seite stehen können (NABU Holzminden, Fledermaus-Expertin Imke Meyer, Tel.: 05533/93139, Das Fledermausbüro Höxter e.V., Elke C. Wagner, Tel: 05271/2815). Detaillierte Tipps zum Umgang mit verletzten oder geschwächten Tieren finden Sie auch in unserem praktischen Leitfaden (siehe pdf).

Copyright © 2018 Landschaftsstation Höxter - Alle Rechte vorbehalten - Impressum.

Scroll to Top