Auf Spurensuche nach der Ringelnatter


Ringelnatter

Ringelnatter (Foto: Frank Grawe)

Der Naturkundliche Verein Egge Weser (NEW) untersucht zurzeit zusammen mit zahlreichen ehrenamtlichen Naturkundlern die aktuelle Verbreitung der Ringelnatter im Kreis Höxter. Im Gegensatz zur Schlingnatter, ist die Ringelnatter als nicht seltener Gast in Gartenteichen die wohl bekanntere und auch häufigere Natternart in der Region - zumindest könnte man das meinen. Bei genauerem Hinsehen ist das jedoch gar nicht mehr so sicher! Denn aktuelle Funde liegen nur aus dem Wesertal und den unmittelbar angrenzenden Tälern der Zuflüsse vor. Im restlichen Kreisgebiet scheint sie nicht mehr oder nur noch sehr sporadisch aufzutreten. Handelt es sich hier um eine aktuelle Verbreitungslücke oder nur um fehlende Daten?

Hinzu kommt, dass die in Deutschland weit verbreitete Ringelnatter, die hierzulande unter dem Artnamen Natrix natrix bekannt ist, inzwischen in zwei verschiedene Arten aufgespalten wurde. Während sich die Verbreitung der Nominatform vor allem über Mittel- und Ostdeutschland erstreckt, kommt Natrix helvetica, auch Barrenringelnatter genannt, nur im westlichen Bereich bis zum Rheingebiet vor. Aufgrund der großen Datenlücke in Ostwestfalen, ist für den mitteldeutschen Raum bisher noch nicht eindeutig geklärt, wo die Grenze der beiden Arten verläuft und welche Art im Kreisgebiet auftritt. Oder erstreckt sich womöglich eine Kontaktzone beider Arten über den Kreis Höxter?

Genau dem möchte der NEW mit einem kürzlich initiierten Projekt auf den Grund gehen und aktuelle Daten zur Verbreitung der Ringelnatter im Kreis Höxter sammeln. Aufgrund der Größe des Kreisgebietes, würde sich der Verein sehr freuen, wenn Sie/ihr dem NEW aktuellere Beobachtungen der Ringelnatter oder Hinweise von Freunden/Bekannten mitteilen könnten/t. Dies würde eine gezieltere Suche ermöglichen und das Projekt immens beschleunigen. Willkommen sind natürlich auch Fotos mit genauen Ortsangaben (bestmöglich vom Seitenprofil) und jegliche Meldungen von Totfunden.

Für darüber hinaus Interessierte: Wer bei der Kontrolle der ausgebrachten künstlichen Verstecke mithelfen möchte, kann sich gerne jederzeit bei dem NEW melden, egal ob dieses oder nächstes Jahr oder nur einmalig zum Mitkommen und Kennenlernen. Bitte alle Meldungen und Rückfragen zum Thema Ringelnatter direkt an Tanja Haus-Maciej (tanja.haus@freenet.de) senden!

 

Copyright © 2022 Landschaftsstation Höxter - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - Datenschutzerklärung.

Scroll to Top